Veranstaltungen 2008

GEORGE NUSSBAUMER als Überraschungsgast der Germanistik-Vorweihnachts-Party "Gold und Leder"!


Für eine großartige Überraschung sorgte das für die BesucherInnen der Party völlig unvorhersehbare Auftreten des Musikers George Nussbaumer, der heuer bereits zum zweiten Mal Olomouc besuchte - diesmal allerdings nicht in offizieller Mission, sondern nur in geheimer Absprache mit der Österreich-Lektorin:

Zunächst wurde er völlig unkenntlich und vermummt in den Veranstaltungsraum geführt:

_MG_7064


Im Zuge des Publikumsratespiels wurde George schließlich erraten - er war willig Rede und Antwort gestanden ....

_MG_7081

.... und endlich kams zum langersehnten Auftritt und George gab für die Olmützer GermanistInnen ein Privatkonzert! Als erstes Lied spielte er den Lieblingssong von Martin Farkaš ("City Boy"), der unseren Überraschungsgast auch erraten hatte. Wer sich dies anschauen möchte, kann das hier tun - utube machts möglich:
http://www.youtube.com/watch?v=aRgWOmaS-Pc

Für Martina spielte er Tom Waits ("Rosie") und für Inge seinen Gospelsong im Vorarlberger Dialekt: "Weils D'r guat got ..."

_MG_7112


Dann lauschte er gespannt dem Chor der Olmützer Germanistik ...

_MG_7167


... und begrüßte alte Freunde:

_MG_7180

_MG_7174

_MG_7204

_MG_7221

_MG_7234


Alles in allem: Es war eine tolle Party, großartig moderiert von Veronika (von ihr und ihrem sagenhaften Komödientalent war George ganz besonders beeindruckt) und Alois!

DANKE für Deinen Besuch, George! Danke, dass Du den langen Weg auf Dich genommen hast! Komm bald wieder!

_MG_7227

Fotos - wie immer - von Mark Probst - Danke dafür!

BUCHPRÄSENTATION | DISKUSSION



_MG_68901
Der Nachmittag des 6. Dezember 2008 stand im Zeichen der Beschäftigung mit einem der düstersten Kapitel unserer Zeit: Dem Phänomen des Nationalsozialismus und der NS-»Euthanasie«. Zu Gast in Olmütz war das KULTURFORUM BREGENZERWALD, ein kulturell und gesellschaftlich engagierter Verein aus Westösterreich, um sein im Zuge einer Veranstaltungsreihe entstandenes Buch mit dem Titel:

Kopie-von-halber-Umschlag
Nationalsozialismus im Bregenzerwald unter besonderer Berücksichtigung der NS-»Euthanasie« im Bregenzerwald



zu präsentieren. Die Veranstaltung fand auf der FF UP Olomouc | Křížkovského 10, von 15:30 Uhr - 18 Uhr im Hörsaal 1 statt.

_MG_68961

Kurt Bereuter (Philosoph, Politischer Bildner und Organisationsberater), einer der Herausgeber des Buches, sprach einleitende Worte und stellte das Buch vor. Sich mit dem Phänomen des nationalsozialistischen Regimes auseinanderzusetzen, ist so Bereuter, "... eine Frage, die nicht nur historisch interessant ist, sondern für die Demokratie eine Überlebensfrage der Gegenwart und der Zukunft sein wird."



_MG_69161


Thomas Rüscher (Historiker und Lehrer), von dem ein umfangreicher Beitrag im Buch stammt, berichtete von den Ergebnissen seiner Diplomarbeit und erzählte vom systematischen Morden im Rahmen der Aktion T4 sowie der sog. "wilden" Euthanasie.






_MG_69201

Andreas Hammerer (Historiker, Lehrer und Museumsleiter des HeimatEGGMuseums), ebenfalls Mitherausgeber des Buches, erzählte von dem auch im Buch besprochenen Schulprojekt, das unter seiner Leitung mit Schülern verschiedensten Alters an verschiedenen Schulen der Region durchgeführt wurde.





Betroffenheit und Nachdenklichkeit machten sich im Zuschauerraum breit, besonders auch als Prof. Václavek von seinen Erlebnissen und Erinnerungen berichtete.

_MG_6928

_MG_6954

_MG_6941

_MG_6946

Zum Abschluss erhielt jeder, der daran interessiert und gekommen war, ein Buch als Geschenk vom Kulturforum Bregenzerwald.

_MG_6958

Ein großes Dankeschön ...
.... an Kurt, Andreas, Thomas und Hannes, die den weiten Weg auf sich genommen haben und

.... an die Interessierten unseres Instituts, dass sich sie am Wochenende dafür Zeit genommen haben und kommen konnten!

Ein besonderer Dank gilt Prof. Ludvík Václavek für seine Teilnahme und die interessante Stadtführung am Sonntag!

_MG_6971


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem

header KULTURFORUM Bregenzerwald




und der

-jpg_smallKatedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)




(Fotos: Mark Probst, Wien)

Reinhard Kaiser-Mühlecker


IMG_7608

Am 22. Oktober 2008, um 19 Uhr, luden die Österreich-Bibliothek Olmütz, das Österreichische Kulturforum Prag und der Lehrstuhl für Germanistik der UPOL zur Lesung des jungen österreichischen Schriftstellers Reinhard Kaiser-Mühlecker. Die LESUNG fand im Rahmen der Aktion „ÖSTERREICH LIEST“ statt und war ein voller Erfolg:

IMG_7663

Über 100 Interessierte folgten der Einladung der Österreich-Bibliothek Olmütz und dem Österreichischen Kulturforum Prag.


[Vaclav Maidl über Reinhard Kaiser-Mühlecker - ein Artikel in tschechischer Sprache] T-zav-nic-Reinharda-Kaiser-Muehleckera1 (pdf, 29 KB) sowie online]

IMG_7615

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Aktionswoche „Österreich liest“ statt, über 100 Interessierte fanden sich im Café 87 ein und verfolgten die Lesung mit großer Anteilnahme.

IMG_7590

Österreich-Lektorin Birgit Feierl sprach einleitende Worte und leitete im Anschluss an die Lesung das Publikumsgespräch.


"Der lange Gang über die Stationen"

Im Februar dieses Jahres hat Reinhard Kaiser-Mühlecker, 1982 in Oberösterreich geboren, seinen Erstlingsroman "Der lange Gang über die Stationen" vorgelegt.

IMG_7595

Das Buch handelt von der traurigen Geschichte des bäuerlichen Anti-Helden und Ich-Erzählers Theodor, der sich nichts anderes als Zufriedenheit und ein glückliches und harmonisches Leben auf seinem Hof, mit seiner Frau, mit seiner Mutter (der Vater wird ja nur peripher erwähnt) wünscht. Doch das Schicksal geht unbeirrt seinen „Gang über die Stationen“ und immer tiefer gerät Theodor durch die äußeren Umstände, durch seine eigene verquerte Weltsicht, durch seine Unfähigkeit, sich mitzuteilen und nachzufragen in einen Strudel, aus dem es kein Entkommen mehr gibt:

IMG_7629

Theodor verliert seine heile Welt, gerät in Schulden, verliert das Gefühl der Sicherheit im Zusammenleben mit seiner Frau, verliert seinen Nachbarn, verliert sich selbst und verliert schließlich seine Frau - die sich von ihm abwendet und ihr eigenes Leben lebt. Was ihm, dem Gescheiterten, bleibt, ist der verzweifelte Gang in den Winterwald, mit einer Flasche Schnaps in der Hand.

IMG_76952



„Wo ich herkomme, sind die Menschen sehr verschlossen. Da redet man einfach nicht gern“,
sagt Reinhard Kaiser-Mühlecker im Interview der „Buchwoche“ vom 16. Februar 2008.






Wir aber wissen: Reinhard Kaiser-Mühlecker hat seine Sprache - seine ganz eigene Sprache - gefunden und seine Lesung wird den Besucherinnen und Besuchern in Olmütz in eindrucksvoller Erinnerung bleiben.

IMG_7643

Die Besucherinnen und Besucher der Lesung in Olmütz zeigten sich aufmerksam und sehr interessiert - sowohl am Roman als auch an der Person Reinhard Kaiser-Mühlecker, welcher im Publikumsgespräch bereitwillig Rede und Antwort stand.

IMG_7671

Noch vor kurzem war Reinhard Kaiser-Mühlecker bei uns in Olmütz ein völlig Unbekannter - nun aber hat sich dies schlagartig geändert und die Olmützer Studierenden warten nicht nur mit Spannung auf das nächste Buch des jungen Österreichers, sondern vor allem auch auf des Schriftstellers nächsten Besuch: Schließlich hat er noch bei einigen von ihnen ein Pivo gut und längst sind nicht alle Fragen beantwortet ...

IMG_7699

Wer also nun Lust bekommen hat, das Buch von Reinhard Kaiser-Mühlecker zu lesen, der hole es sich aus unserer Österreich-Bibliothek: Beide Exemplare wurden vom Schriftsteller persönlich signiert!

IMG_7676


Reinhard Kaiser-Mühlecker
wurde 1982 in Kirchdorf an der Krems geboren und wuchs auf dem elterlichen Hof in Eberstalzell, Oberösterreich, auf. Er studierte Landwirtschaft, Geschichte und Internationale Entwicklung in Wien. Als Literat war er 2007 Stipendiat des Herrenhauses Edenkoben. Bisher hat er kürzere Texte in Zeitschriften veröffentlicht. Der lange Gang über die Stationen ist sein erstes Buch.

Eine tschechische Übersetzung einiger Seiten, die der Autor hier in Olomouc präsentiert hat, finden Sie hier: V-moly-na-dlouh-ceste (pdf, 174 KB) Der Text wurde auszugsweise übersetzt von RADKA DENEMARKOVÁ. (Text vyšel v Literárních novinách 2008-42 na straně 10. )
(Fotos: Mark Probst, Wien)

Nachlese zum Besuch von Reinhard Kaiser-Mühlecker


Unsere Studentinnen und Studenten aus dem ersten Semester haben anlässlich der Autorenlesung von Reinhard Kaiser-Mühlecker (am 22. Oktober 2008) ihre Eindrücke - mitunter humoristisch - schriftlich verarbeitet und stellen Sie hier unserer Leserfamilie vor!

Viel Vergnügen beim Durchstöbern der Aufsätze und Rezensionen!

Martin Hlaváček: "Der Edelstein zwischen den Felsblöcken" Der-Edelstein-zwischen-den-Felsbloecken (doc, 96 KB)

MUSIK und LESUNG

GEORGE NUSSBAUMER und MICHAEL KÖHLMEIER

Kopie-von-IMG_6528

Zwei prominente Vertreter der österreichischen Kulturszene treten auf ihrer Reise durch Tschechien erstmals gemeinsam auf!

Einführung | Moderation des Künstlergesprächs:
Österreich-Lektorin Birgit Feierl

Konvikt (UCUP) Olomouc, Univerzitní 3
3. Juni 2008, 19 Uhr


Einladung als pdf: Lesung_Konzert_Olo (pdf, 74 KB)
Kopie-von-IMG_65101Michael Köhlmeier

1949 in Vorarlberg geboren, hat sich durch seine Romane, Erzählungen, aber auch als Vortragender freier Nacherzählungen antiker Sagenstoffe und biblischer Geschichten einen Namen gemacht und zählt zweifellos zu den bedeutendsten zeitgenössischen österreichischen Schriftstellern.

In Olomouc liest er aus seinem 2007 erschienenen, mehrfach ausgezeichneten Roman „ABENDLAND“, der die Geschichte des 20. Jahrhunderts als eine Familiengeschichte der besonderen Art erzählt:

„Abendland ist ein Roman über das Leben und den Tod, über Schuld und Sühne, über Krieg und Frieden, über Männer und Frauen, Väter und Söhne, Musik und Mathematik. Es ist ein weises Buch, voller Detailwissen und Bildung. Es will alles sein (...) - Biographie, Entwicklungsroman, Geschichtsunterricht und Familienportrait, psychologische Studie und Gesellschaftsbild ...“ (M. Wunderer, Oktober 2007)



Kopie-von-IMG_6540George Nussbaumer

1963 geboren, ebenfalls aus Vorarlberg, steht seit über 25 Jahren auf der Bühne. 1984 veröffentlicht der seit seiner Geburt blinde Musiker seine erste Schallplattensingle, 1992 und 1993 erschienen erfolgreiche Alben. Nussbaumer besticht durch seine Live-Auftritte und erhält von den Medien das Prädikat „der schwärzesten Stimme Österreichs“. 1996 vertritt er Österreich beim Eurovisions-Song-Contest. Er arbeitet an eigenem Material, kehrt aber auch immer wieder zu Coverversionen zurück. Von 1996 bis 1999 veröffentlicht er weitere Alben, spielt hunderte Konzerte u.a. im Vorprogramm von Joe Cocker, BB.King, Willy De Ville und Dr.John, arbeitet als Produzent und gestaltet auf „Antenne Vorarlberg“ seine eigene Sendung. Seit 2000 tritt Nussbaumer auch mit dem Trio Nussbaumer-Weber-Kreil auf (Alben: „The Alwyn Sessions“, „Homegrown“), das die Kritikerherzen ob der „beachtlichen Neuinterpretationen“ höher schlagen lässt. Derzeit sorgt Nussbaumer mit dem „Randy-Newmann-Projekt“ für Furore.
Link zur Website von George


IMG_65171

IMG_64721

IMG_6453

Kopie-von-IMG_6499

Kopie-von-IMG_6515

Kopie-von-IMG_6527
(Fotos: Mark Probst)
Weitere Fotos zur Veranstaltung finden Sie hier

Österreich-Bibliothek | Rakouská knihovna Olomouc

Öffentliche Bibliothek der Republik Österreich an der Philosophischen Fakultät der Palacký Universität | Veřejná knihovna republiky Rakousko při FF Univerzity Palackého

Impressum

Betreiberin dieses Blogs ist die Österreich-Bibliothek Olomouc: knihovna@gmx.at Verantwortlich für den Inhalt: Mag. Katja Kernjak

NEWSLETTER

Newsletter-Anmeldung



Nach Anmeldung erhalten Sie eine eMail, in der Sie bitte durch Klicken eines Links Ihr Abonnement bestätigen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3127 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Apr, 15:14

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

RSS Box

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


AUSLEIHE - ALLE INFOS
FACEBOOK
KATALOG
KURZDARSTELLUNG
LESER-STATISITK Website
NEWSLETTER
PUBLIKUMSREAKTIONEN
REZENSIONEN und LESETIPPS
TEAM und KONTAKT
Über die Geschichte der ÖB
Unsere Gäste 1992 - 2000
Veranstaltungen 2003
Veranstaltungen 2004
Veranstaltungen 2005
Veranstaltungen 2006
Veranstaltungen 2007
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren