Veranstaltungen 2010

NachLese: Lesung von EVA MENASSE

Am 23. November war die österreichische Schriftstellerin EVA MENASSE zu Gast in Olmütz. Rund 45 Besucherinnen und Besucher kamen ins Cafe Amadeus, das über einen sehr stimmungsvollen (Keller-)Raum verfügt:

Lesung-Eva-Menasse-1

Die Autorin und ihr Werk wurden von der Österreich-Lektorin Katja Kernjak kurz vorgestellt.

Eva-Menasse-2

Eva Menasse las zunächst aus ihrem Roman „Vienna“, mit dem sie im Jahr 2005 als Schriftstellerin debütierte. Diese Geschichte einer jüdisch-christlichen Wiener Familie stieß beim Publikum auf großes Interesse, zumal die Autorin über geradezu schauspielerische Fähigkeiten verfügt und die Komik der Erzählung durch die Art des Vortrages noch verdeutlichen konnte.
Danach hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Fragen zum Buch zu stellen, die Eva Menasse sehr ausführlich beantwortete.

P1150133

Im zweiten Teil der Veranstaltung las die Autorin aus ihrem zweiten Buch „Lässliche Todsünden“ und beantwortete wiederum Fragen zum Buch und seiner Entstehung.

P1150122

Wer nicht zur Lesung kommen konnte oder wer durch die Lesung angeregt wurde, die Bücher ganz zu lesen, kann dies in der Österreich-Bibliothek machen bzw. die Bücher hier ausleihen!
Für die Fotos danken wir ganz herzlich Martin Farkaš (Olomouc) !!


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit:

Clip1

Österreichisches Kulturforum Prag

und

-jpg_small
Katedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)

LESUNG: EVA MENASSE

Die österreichische Journalistin und Schriftstellerin Eva Menasse kommt am Dienstag, dem 23.11.2010, nach Olomouc! Sie wird aus ihren Büchern "Vienna" und "Lässliche Todsünden" lesen und anschließend auch Publikumsfragen beantworten.

Zur Autorin:
Eva Menasse, geboren 1970 in Wien, begann als Journalistin bei Profil in Wien. Sie wurde Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, begleitete den Prozess um den Holocaust-Leugner David Irving in London und arbeitete nach einem Aufenthalt in Prag als Kulturkorrespondentin in Wien. Mit ihrem belletristischen Debut (Vienna) betrat sie erfolgreich die deutschsprachige literarische Bühne; auch der Nachfolgeband "Lässliche Todsünden" wurde ein großer Erfolg.
Eva Menasse lebt seit 2003 in Berlin. (www.kiwi-koeln.de)

Zu den beiden Büchern:
Vienna: Drei Generationen einer Wiener jüdisch-christlichen Familie und deren Verstrickung in die Geschichte des 20. Jahrhunderts - Eva Menasse erzählt Tragisches überraschend und gelungen amüsant. "Von der Vergangenheit zählt nur, was erzählt wird." So der Verlag über Menasses Buch. Wenn es so erzählt wird, bleibt es umso stärker - in unserem Gedächtnis.

Lässliche Todsünden: Die sieben Todsünden - über Jahrhunderte ein Begriff, Maßstab auch für das alltägliche Leben. Was aber bedeutet "Todsünde" im postmodernen Zeitalter? Spielen Todsünden heute außerhalb der Werbung überhaupt noch eine Rolle oder sind sie Relikt einer vergangenen Zeit? Eva Menasse nähert sich diesen Fragen in sieben Geschichten.

Was: Lesung
Wer: Eva Menasse
Wann: 23.11.2010; 17 Uhr
Wo: Kavárna Amadeus, Václavské nám. 2


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit:

Clip1

Österreichisches Kulturforum Prag

und

-jpg_small
Katedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)

NachLese: LESUNG / DISKUSSION mit CHRISTIAN ZILLNER


DSC_0015

Am 5. Mai 2010 (um 17 Uhr | Nova Učebna | katedra germanistiky
FF UPOL) war der österreichische Maler, Schreiber und erfolgreiche Redakteur CHRISTIAN ZILLNER zu Gast in Olmütz.

Christian Zillner, der Philosophie und Theologie studierte, präsentierte hier "Spiegelfeld" (Band 1-7), sein auf elf Bände angelegtes Nationalepos für Österreich in Versen. Es beginnt im Jahr 907 und geht bis Ende des 20. Jahrhunderts. Jeder Band ist einem Jahrhundert gewidmet. Der 7. Band ist bereits in Vorbereitung. Die Bücher sind im Dornröschen-Verlag erschienen.

Buchcover_Spiegelfeld

Nach einer umfassenden Einleitung zu seinem Werk, die u.a. auch die Frage klärte "Wozu ein Nationalepos für Österreich?", gab Zillner beeindruckende Leseproben aus allen sechs Bänden.

DSC_0039

Das interessierte Publikum lauschte aufmerksam und genoss die Zeitreise durch die österreichische Geschichte in Epos-Form sichtlich.

DSC_0012

DSC_0013

DSC_0035

DSC_0022

DSC_0020

DSC_0049

DSC_0036

DSC_0026

DSC_0045


Die Österreich-Lektorin Birgit Feierl bedankte sich beim Publikum und beim Veranstaltungspartner Österreichisches Kulturforum Prag für die Ermöglichung der Veranstaltung:

DSC_0002

DSC_0001

Für die Fotos danken wir ganz herzlich Milan Horňaček (Olomouc) !!


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit:

Clip1

Österreichisches Kulturforum Prag

und

-jpg_small
Katedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)



NachLese: VORTRAG mit Marlene Krisper


P1030526

Am 20. April 2010 hielt Marlene Krisper einen Vortrag über das Leben der Marlen Haushofer und präsentierte dabei ihr Buch "Das ordentliche Leben der Marlen Haushofer".

P1030508

Die gut besuchte Veranstaltung fand in der Nova Učebna an der Katedra germanistiky (FF UP Olomouc) um 17 Uhr statt.

P1030443

Frau Krisper, die Marlen Haushofer noch persönlich gekannt hat und ihr mehrmals privat begegnet ist, stellte Haushofers Leben anschaulich dar und erläuterte den Bezug zwischen ihrem Leben und ihrer Literatur, hauptsächlich am Beispiel der „Wand“.

P1030459

P1030500

Marlen Haushofer gilt als eine der bemerkenswertesten österreichischen Autorinnen der Nachkriegszeit. Die Frauenfiguren ihrer Romane verdrängen - wie die Autorin selbst - ihre eigenen Sehnsüchte zugunsten der Familie. Haushofer beschreibt die Brüchigkeit bürgerlicher Fassaden, die scheinbaren Idyllen ehelichen Zusammenlebens.

P1030463

P1030514
Die Vortragende, Marlene Krisper, studierte in Graz. Sie lebt in Steyr/Oberösterreich und unterrichtete Deutsch und Französisch. Sie ist am kulturellen Leben der Stadt aktiv beteiligt: als Jurorin und Veranstalterin von Literaturwettbewerben, als Verfasserin von literarischen Essays. . 2003 erschien ihre vielbeachtete Biographie über die deutsch-österreichische Lyrikerin und Schriftstellerin Dora Dunkl.



Fotos: Erwin Giedenbacher - vielen Dank!

Wir danken unseren Veranstaltungspartnern für die Ermöglichung des Vortrags:

Clip1

Österreichisches Kulturforum Prag

und

-jpg_small
Katedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)



Lesung mit EVA MENASSE


Die Lesung mit Eva Menasse, geplant für 23. 3. 2010, 17 Uhr, konnte leider nicht stattfinden! Sie musste aus Krankheitsgründen abgesagt werden!

NachLese: Buchpräsentation mit Radek Malý


P1120049

Am 10. März 2010, 17 Uhr fand in der Nova Učebna | katedra germanistiky FF UP Olomouc die PRÄSENTATION | KNIŽNÍ PREZENTACE des Buches Hugo Sonnenschein: Zaběhl jsem se s toulavými psy ("Ich verlief mich mit streunenden Hunden) statt.

P1120052

P1120018

P1120046


Das Buch „Ich verlief mich mit streunenden Hunden“ (Dybbuk, Prag 2009), bietet die erste umfassende Anthologie des dichterischen Werks Hugo Sonnenscheins in tschechischer Sprache. Die Persönlichkeit und das Werk dieses Autors wurden von Radek Malý, dem Übersetzer und Herausgeber der Sammlung, vorgestellt.


P1120091
Die Gedichte Hugo Sonnenscheins wurden in deutscher und tschechischer Sprache vorgetragen.

P1120075


P11200681Radek Malý, Dichter, Dramatiker, Kinderbuchautor und Übersetzer deutschsprachiger Lyrik, studierte in Olmütz Germanistik und Bohemistik. Bis 2008 publizierte Malý vier Lyriksammlungen, zwei Kinderbücher, mehrere Lehr- und Lesebücher für Kinder und vier Übersetzungen aus der deutschen Lyrik. Für seine Werke erhielt er mehrere Auszeichnungen und Literaturpreise, er zählt zu den hochgeschätzten jungen Autoren in der Tschechischen Republik.

2004 repräsentierte er Tschechien auf der Leipziger Buchmesse und wurde zum Finalist des Dresdner Lyrikpreises. Sein Hörspiel "Pocit nočního vlaku" wurde auf dem Prix Europa 2008 in Berlin aufgeführt. Seine Kindergeschichte "František z kaštanu, Anežka ze slunečnic" kam 2006 beim Kinderbuchwettbewerb Zlatá stuha/IBBY in der Kategorie „Belletrie für Kinder“ in die engere Nominierung.



Wir danken unseren Veranstaltungspartnern:

Clip1

Österreichisches Kulturforum Prag

und

-jpg_small
Katedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)


Fotos: Martin Farkaš

NachLese: Ausstellungseröffnung: "Gustav Mahler und Wien"


Am 2. März 2010, 17 Uhr, wurde an der Katedra germanistiky (FF, UP Olomouc | Křížkovského 10, 2. Stock) die Ausstellung "Gustav Mahler und Wien" mit einer Vernissage feierlich eröffnet.

DSC_0041_filtered

Zahlreiche BesucherInnen fanden sich ein, um gespannt der deutsch-tschechischen Doppelconference zu lauschen: Der Vernissageredner Mgr. Lukáš Motyčka, PhD. wurde von Mgr. Eva Hrdinová, PhD. begleitet, die die Rede gekonnt ins Tschechische transferierte:

DSC_0038
Mgr. Lukáš Motyčka, PhD. und Mgr. Eva Hrdinová, PhD. bei der Vernissagerede


Lesen Sie die Rede HIER nach:
Vernissagerede_Gustav-Mahler (mdi, 57 KB)
Vernissagerede_Gustav-Mahler_doc (doc, 32 KB)


DSC_0042_filtered

DSC_0028

DSC_0030

DSC_0047


Die Ausstellung ist noch bis zum 27. März 2010 zu sehen, geöffnet ist sie jeweils zu den Öffnungszeiten des Lehrstuhls, Mo – Fr: 9 Uhr bis 18 Uhr.

Wir danken unseren Veranstaltungspartnern für die Ermöglichung der Ausstellung:

Clip1

Österreichisches Kulturforum Prag

und

-jpg_small
Katedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)





Fotos: Milan Horňaček (Olomouc) - Vielen Dank dafür!!


AUSSTELLUNG | VERNISSAGE


Mahler_pozvanka
Ausstellung
"Gustav Mahler und Wien"

Vernissage:
2. März 2010, 17 Uhr

Zur Ausstellung spricht:
Mgr. Lukáš Motyčka, PhD.

Katedra germanistiky
Filozoficka fakulta UP Olomouc
Křížkovského 10, 2. Stock

Doba trvání výstavy / Dauer der Ausstellung:
2. März 2010 – 27. März 2010

Otvírací doba / Öffnungszeiten:
Mo – Fr / Po - Pa: 9 Uhr bis 18 Uhr

Zweisprachig (čj | nj).


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit:

Clip1

Österreichisches Kulturforum Prag

und

-jpg_small
Katedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)



Unsere nächste Veranstaltung: BUCHPRÄSENTATION mit RADEK MALY


DSCN07471

PRÄSENTATION | KNIŽNÍ PREZENTACE des Buches Hugo Sonnenschein: Zaběhl jsem se s toulavými psy ("Ich verlief mich mit streunenden Hunden"):

Foto_Cover
10. März 2010, 17 Uhr
Nova Učebna | katedra germanistiky
FF UP Olomouc
Křížkovského 10 | 4. Stock

(in tschechischer Sprache mit deutscher Übertragung der Gedichte)

Nakladatelství | Verlag: Dybbuk
Překladatel | Übersetzer: Radek Malý

Hugo Sonnenschein, auch bekannt als Sonka (1889, Kyjov / Gaya – 1953, Mírov / Mürau), ist eine der umstrittensten Persönlichkeiten der deutschsprachigen Literatur aus den Böhmischen Ländern. Dieser deutsch schreibende Dichter jüdischer Abstammung, der auch wesentlich in der anarchistischen und kommunistischen Bewegung politisch aktiv war, ist Autor vieler Gedichtsammlungen, die anfangs expressionistisch geprägt waren. Sein bunter und schwieriger Lebensweg ließ auch Verse entstehen, die im Kontakt zur „Generation der Rebellen“ der tschechischen Poesie stehen.

Das Buch „Ich verlief mich mit streunenden Hunden“ (Dybbuk, Prag 2009), bietet die erste umfassende Anthologie des dichterischen Werks Hugo Sonnenscheins in tschechischer Sprache. Die Persönlichkeit und das Werk dieses Autors werden von Radek Malý, dem Übersetzer und Herausgeber der Sammlung, vorgestellt.

******

Hugo Sonnenschein, znám též jako Sonka (1889, Kyjov – 1953, Mírov), je jednou z nejkontroverznějších postav německy psané literatury z českých zemí. Tento německy píšící básník židovského původu, ve své době i výrazně politicky činný v anarchistickém a komunistickém hnutí, je autorem mnoha básnických sbírek, zpočátku expresionistického rázu. Jeho pestré a nesnadné životní cesty daly rovněž vzniknout veršům dotýkajících se kontextu české básnické „generace buřičů“.

Kniha Zaběhl jsem se s toulavými psy (Dybbuk, Praha 2009) přináší první ucelený výbor z básnického díla Hugo Sonnenscheina v českém jazyce. Osobnost básníka a jeho dílo představí překladatel a editor výboru Radek Malý.


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit:

Clip1

Österreichisches Kulturforum Prag

und

-jpg_small
Katedra germanistiky Olomouc (FF UPOL)



Österreich-Bibliothek | Rakouská knihovna Olomouc

Öffentliche Bibliothek der Republik Österreich an der Philosophischen Fakultät der Palacký Universität | Veřejná knihovna republiky Rakousko při FF Univerzity Palackého

Impressum

Betreiberin dieses Blogs ist die Österreich-Bibliothek Olomouc: knihovna@gmx.at Verantwortlich für den Inhalt: Mag. Katja Kernjak

NEWSLETTER

Newsletter-Anmeldung



Nach Anmeldung erhalten Sie eine eMail, in der Sie bitte durch Klicken eines Links Ihr Abonnement bestätigen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3191 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jun, 21:06

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

RSS Box

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


AUSLEIHE - ALLE INFOS
FACEBOOK
KATALOG
KURZDARSTELLUNG
LESER-STATISITK Website
NEWSLETTER
PUBLIKUMSREAKTIONEN
REZENSIONEN und LESETIPPS
TEAM und KONTAKT
Über die Geschichte der ÖB
Unsere Gäste 1992 - 2000
Veranstaltungen 2003
Veranstaltungen 2004
Veranstaltungen 2005
Veranstaltungen 2006
Veranstaltungen 2007
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren